bbs-rad.png

Ziel

Der einjährige Bildungsgang Altenpflegehilfe vermittelt Kompetenzen im Hinblick auf eine qualifizierte Mitwirkung bei der Betreuung, Versorgung und Pflege älterer Menschen. Ein erfolgreicher Abschluss als Altenpflegehelfer oder Altenpflegehelferin befähigt dazu, pflegerische und soziale Aufgaben unter Anleitung einer Pflegefachkraft durchzuführen.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Aufnahmevoraussetzungen für den Bildungsgang sind:

  1. der Nachweis der Berufsreife oder eines gleichwertigen Bildungsabschlusses,

  2. die Vorlage eines Ausbildungsvertrags, der das Erreichen des Ausbildungsziels (§ 5 Abs. 3) zum Gegenstand hat, der mit einer geeigneten Ausbildungsstelle abgeschlossen wurde, in der gemäß § 5 Abs. 3 und 5 ausgebildet und das Ausbildungsziel erreicht werden kann, und dessen Laufzeit mit der Dauer der schulischen Ausbildung übereinstimmt und die Verlängerung bei einer Entscheidung der Fachschule nach § 7 Abs. 2 einschließt sowie

  3. ein ärztliches Attest, aus dem eindeutig hervorgeht, dass die Bewerberin oder der Bewerber in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufes nicht ungeeignet ist.

Abschluss 

Der Bildungsgang endet mit einer Abschlussprüfung, die sich aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil zusammensetzt, ab. Die erfolgreich bestandene Prüfung berechtigt, die Bezeichnung „Staatlich geprüfte/r Altenpflegehelfer/in“ zu führen.

Anmeldung

Die Anmeldung ist bis zum 1. März eines jeden Jahres möglich. Spätere Anmeldungen sind bei freien Plätzen jedoch auch noch möglich.

 

Infobox

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.